IR-ThermoControl-Inlinethermographie / Ziel 0-Fehler Produktion

Qualitätssicherung beim Spritzgießen mit dem einfach und schnell zu installierenden IR-Überwachungssystem „ThermoControl“

Nicht beherrschte und instabile Prozesse sind die am häufigsten anzutreffenden Kostenfresser in der Spritzgießfertigung. Immer noch sind ein hoher Anteil aller formteilbezogenen Fehler wie z.B. mangelnde Dimensionsstabilität, Verzug, unzureichende Oberflächenqualität, Gratbildung, Einfallstellen, stark schwankende Formteilqualität sowie zu lange Zykluszeiten auf die Qualität und Einstellung der Werkzeug-Temperierung im Prozess zurückzuführen.

Mit IR-ThermoControl steht dem Spritzgießer ein Instrument zur Verfügung mit welchem er vom Einrichte-Prozess bis hin zur Optimierung und der Serienfertigung ein zuverlässiges System zur Ermittlung der bestmöglichen Zykluszeit zur Verfügung hat.

Der Nutzen des Systems liegt in erster Linie darin, thermische Unzulänglichkeiten und Veränderungen im Prozess direkt nach deren Entstehung zu erkennen. So werden folgende Störungsarten durch Prozessveränderungen zuverlässig erfasst:

  • Bildung von Hotspots
  • Schwanken der Durchflussmenge und Temperatur bei der Werkzeugkühlung und -temperierung,
  • Veränderungen der Schmelze Temperatur oder -viskosität im Prozess,
  • Änderungen des Trocknungszustands teilkristalliner Werkstoffe,
  • Störungen bei der Heißkanalregelung, 
  • schwankende Konvektion in der Fertigung (z.B. Zugluft – offenes Fabriktor)
  • Feststellung des Zeitablauf bis zum Erreichens der thermischen Prozess-Stabilität

 

 

Besonders kritische Bereiche am Formteil werden vorab definiert und als zu überwachende Zonen beschrieben. Überschreiten oder unterschreiten die Temperaturen in einer der definierten Zonen einen festgelegten Wert, wird ein Alarm ausgelöst, welcher für weitere Operationen im Prozess genutzt werden kann. So kann z.B. eine Ausschussweiche das fehlerhafte Bauteil selektieren.

Bereits beim Einrichten des Spritzgießprozesses lernt der Anwender das „thermische Sehen“, da sofort nach der Inbetriebnahme des Systems die Entformungstemperatur und deren Verteilung (thermischer Fingerabdruck) auf dem Formteil sichtbar werden.

Das speziell für die Anwendung in der Praxis entwickelte System ist einfach, schnell zu installieren und anzuwenden. Innerhalb von 5 Minuten ist die mittels Magnetständer leicht zu montierende Wärmebildkamera im Werkzeugeinbauraum der Spritzgießmaschine aufgebaut und zur „Inline-Thermographie“ bereit.

Mit dem System IR-ThermoControl ist der Anwender in der Lage nicht nur im Spritzgiessbetrieb sehr schnell und genau, einen nachhaltigen Nutzen durch den Einsatz einer Inline-Überwachung seiner Fertigung zu ziehen.