Optimierung von Spritzgießprozessen

Spritzgießwerkzeuge sind aufgrund ihrer technischen Anforderungen und ihrer Komplexität die aufwändigsten und teuersten Betriebsmittel in der Prozesskette Spritzgießen. Die fachgerechte Auslegung von Formteil, Werkzeug, Maschine und Prozess ist ausschlaggebend für Qualität und Zykluszeit und somit für die Stückkosten.

Häufig führen instabile Prozesse zu Qualitäts-und Ertragseinbußen. Ausschließlich durch ständige Überprüfung der Prozess-und der Qualitätsdaten können Unternehmen ihre Wettbewerbssituation überprüfen.

  • Der am häufigsten anzutreffende „Kostengau“ zeigt sich in den instabilen, dauerhaft über den ganzen Lebenszyklus eines Spritzgießteiles auftretenden unbeständigen Prozessdaten bei den Spritzgießprozessen.

Die heute in der Produktion anzutreffenden Probleme in der Spritzgießverarbeitung haben in ca. 60 - 80 % aller auftretenden Fälle thermische Ursachen. Die nicht immer fachgerechte Auslegung der Formteile und Spritzgießwerkzeuge sowie ein nicht selten anzutreffender ungenügender technischer Zustand der Temperiersysteme und Anlagen sowie der damit im Zusammenhang stehenden Aufbereitung und Pflege des Wassers für die Temperierung sind häufig verantwortlich für diesen Zustand. Ebenfalls haben Werkzeuge nicht korrekt ausgeführter Heißkanalsysteme einen nicht unwesentlichen Anteil an den in den Betrieben auftretenden Problemen.

Spritzgießteile erfolgreich optimieren

Erfolgsgarantie.pdf (266,2 KiB)

Eine seriös durchgeführte Istanalyse hat zum Ziel das bestehende Optimierungspotenzial im aktuellen Prozess zu erkennen und daraufhin in einem zu erstellenden zielführenden Statusbericht die möglichen Lösungswege zur Qualitätsverbesserung und Zykluszeitreduzierung aufzuzeigen.

Vor Beginn einer jeden Optimierung ist eine systematische Istanalyse an Produkt, Werkzeug und Prozess erforderlich 

Vorgehen bei einer Istanalyse:

  • Analyse der rheologischen Bedingungen, Füllsituation, spannungsarmes Füllen
  • Prozessanalyse basierend auf Prozesswissen und Erfahrung von Experten aus der Verfahrenstechnik
  • Analyse der thermischen Situation an Bauteil und Werkzeug mit Unterstützung der IR-Thermographie